Schlucktraining

Eine Schluckstörung kann sowohl durch neurologische Erkrankungen (z.B. Morbus Parkinson, Schlaganfall) oder bedingt durch nachlassende Muskelfunktionen im Alter entstehen.

Um die Schluckfunktion zu verbessern und somit eine gefahrlose Nahrungsaufnahme zu gewährleisten, werden in der Therapie Übungen eingesetzt, die die am Schlucken beteiligten Muskeln trainieren und gleichzeitig die Koordination während des Schluckablaufs verbessern.

 Das können wir mit Ihrer Mithilfe erreichen:

  • gesteigerte Muskelkraft und verbesserte Koordination, der am Schlucken beteiligten Funktionen
  • gefahrloseres Schlucken durch Verhaltensänderung beim Essen/Trinken oder Kostanpassung